Neue Impfverordnung - VPK fordert Nachbesserung für Mitgliedseinrichtungen

08.02.2021 Neue Impfverordnung – der VPK Landesverband fordert Nachbesserung für seine Mitgliedseinrichtungen

Seit dem 08.02.2021 besteht eine neue Impfverordnung. Bezüglich der Mitarbeiter*innen, Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in dem Bereich der Hilfen zur Erziehung, hier insbesondere dem Bereich der stationären Unterbringung, hat sich leider an der Einstufung der Impfpriorität nichts verändert. Die Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe liegen in der sogenannten Stufe der `Schutzimpfungen mit erhöhter Priorität´, umgangssprachlich auch Stufe 3 genannt.

Der VPK Landesverband Niedersachsen setzt sich für eine höhere Priorisierung ein. Denn es erschließt sich für uns nicht, weshalb Fachkräfte und Bewohner*innen in anderen stationären Betreuungssettings (hier z.B. `die Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege geistig oder psychisch behinderter Menschen tätig sind´) in einer höheren Stufe (2) eingruppiert worden sind. Hierbei geht es uns vor allen Dingen um die ähnlichen Inhalte der praktischen Arbeit der Mitarbeiter*innen in den stationären Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe. Körperlich Nähe, pflegerische Aspekte, Aspekte der emotionalen Versorgung durch körperliche Zuwendung, Tröstung und direkte Ansprache, alltagsmedizinische Versorgung, Zu-Bett-Geh-Rituale, die Arbeit mit psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen, mit Klientel, welches sich aufgrund von psychischen Belastungen oder Adoleszenz nicht an Corona-Regeln halten u.v.m.. – Sie kennen das alles und noch viel mehr.

Hier sehen wir einen dringenden Bedarf der Nachbesserung und Veränderung der Impfverordnung.

Auch wenn die Impfverordnung eine Angelegenheit des Bundes ist, möchten wir auf Landesebene für dieses Thema sensibilisieren und Fürsprecher gewinnen. Dazu suchen wir derzeit aktiv nach einem Termin mit der zuständigen Ministerin auf Landesebene.

Auf Bundesebene werden wir mit dem VPK Bund in den Gremien dieses Thema intensiv platzieren und gemeinsam schauen, welche Einwirkungsmöglichkeiten und Wege wir diesbezüglich auf Bundesebene nutzen und gehen werden.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975226/1851894/e195f7a8ee3e463e5947c8254b6be1d5/2021-02-08-impfverordnung-neu-data.pdf?download=1